Wir gratulieren den Leipziger Städtischen Bibliotheken zum Sächsischen Bibliothekspreis 2016, der am 24.10.2016 in der Leipziger Stadtbibliothek übergeben wurde.

Von Bibliothekseinrichtung Lenk GmbH übergab Marcel Lenk dabei den eigens dafür gestifteten Sonderpreis an Frau Metz,

 

Weitere Info: Text von http://www.leipzig.de/news/news/saechsischer-bibliothekspreis-2016/

Der mit 4.000 Euro dotierte Preis wird am Tag der Bibliotheken, dem 24. Oktober 2016, vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst in Kooperation mit dem Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband vergeben. Der Preis wird verliehen für eine herausragende und kundenorientierte Bibliotheksarbeit, eine wirksame Medien- und Öffentlichkeitsarbeit und innovative räumliche Lösungen. Ein besonderer Schwerpunkt für 2016 liegt auf gelungener Flüchtlingsarbeit und Integration.

Mehr Service und verlängerte Öffnungszeiten

Die Leipziger Städtischen Bibliotheken haben sich in den letzten Jahren immer mehr zu Treffpunkten, Lern- und Kulturorten entwickelt. Mit ihren Leistungen – über 1 Million Besucher und fast 5 Millionen Entleihungen – können sie sich auch über die Grenzen Sachsens sehen lassen. Der Ausbau digitaler Medien, mehr Service und verlängerte Öffnungzseiten brachten 2015 ein Rekord-Jahresergebnis. Der Fokus liegt seit gut zwei Jahren auch in dem Ausbau interkultureller Angebote und der Weiterentwicklung der Willkommens- und Anerkennungskultur.

Angebote für Geflüchtete und Integrationsklassen

„Die Bibliotheken haben ihre Angebote sehr schnell auf die neue Zielgruppe der Geflüchteten ausgerichtet und ergänzt, ohne dass es Einschränkungen im bisherigen Bibliotheksangebot gab. Medien zum Erwerb der deutschen Sprache, wie Sprachkurse, Wörterbücher, fremdsprachige Literatur und Kinderbücher wurden gekauft und zur Verfügung gestellt. Beeindruckend ist auch die Zusammenarbeit mit dem Flüchtlingsrat Leipzig e.V., die schon 2014 mit dem Projekt „Ankommen in Leipzig. Paten für Flüchtlinge“ begann und auch heute noch erfolgreich läuft. Auch auf den hohen Bedarf von Bibliotheksführungen und Veranstaltungen z.B. für Integrationsklassen wurde sofort reagiert. Dafür haben die Leipziger Städtischen Bibliotheken den Preis wirklich verdient“, freut sich Dr. Skadi Jennicke, Kulturbürgermeisterin der Stadt Leipzig.

Bibliotheksbesucher sind sehr zufrieden

Die Leipziger Städtischen Bibliotheken sehen ihren Bildungsauftrag darin, Menschen zu unterstützen, ein selbstbestimmtes und mitgestaltendes Leben in der Gemeinschaft zu führen. Dass es ihnen in den letzten Monaten immer besser gelungen ist, zeigen die positiven Reaktionen der Nutzerinnen und Nutzer, die sich vor Ort, aber zum Beispiel auch im sozialen Netz für die Arbeit der Bibliothek bedanken.
Der Preis wird noch mehr Ansporn sein, diesen positiven Trend fortzusetzen.